Die Planung

Auf der Insel Sylt entsteht das erste Massivholzhaus aus nachhaltiger Forstwirtschaft, gift- und schadstoffarm aus Mondholz gebaut. Ein Haus mit einer besonders positiven CO2-Bilanz ohne konventionelle Lüftung und einer Heizung mit einer Photovoltaikanlage, die das Haus energieautark macht. Sämtliche Baustoffe sind trennbar und für die Folgegenerationen wiederverwendbar.

Basierend auf diesen Gedanken wurde ein Gebäude mit einer Dauerwohnung und zwei Ferienwohnungen auf dem Baufenster entwickelt. Ziel war es, ein Holzhaus zu entwickeln, dass auch als solches erkennbar ist, jedoch für den Standort Sylt passend. Ein Sylter Holzhaus eben. Zu berücksichtigen waren dabei die geltenden Vorschriften des Bebauungsplanes, der in Bezug auf die Gestaltungsvorgaben gibt.

Der Arbeitstitel „Hug me“ (Umarme mich) stellt die  Grundidee des Hauses dar – das innenliegende Holzhaus wird umarmt von der nach außen schützenden Hülle. Um die Innovation der Konstruktion auch nach außen deutlich zu machen, wurde das Produkt „Cover“ der dänischen Firma Petersen Tegl vorgeschlagen. Ein Ziegel, der als Vorhangfassade mit der Materialität des Ziegels arbeitet, jedoch als Platte eine völlig andere Wirkung ermöglicht. Dach und Wand werden dabei aus einem Material erstellt. Durch die offenen Giebel ist dann gleichzeitig auch das Material Holz für den Besucher jederzeit erkennbar, Holzelemente sind Teil der offenen Fassadengestaltung.

FENG SHUI

Aufgrund der Eingangsausrichtung ergibt sich die Anordnung der Himmelsrichtungen im Haus. Jede Richtung wird einem Element zugeordnet: Nord = Wasser, Nordost u. Südwest = Erde, Ost u. Südost = Holz, Süd = Feuer, West u. Nordwest = Metall. Den einzelnen Elementen wiederum werden Farben und Formen zugeordnet, auf denen sich das Einrichtungskonzept aufbaut.
Reinhold Andresen

Teil der Planung wurde die Untersuchung der Themen Geomantie und Feng Shui, die in die Architektenplanung aufgenommen wurden. Das Gebäude öffnet sich in seiner Kubatur durch die großen Glasanteile der Eingangsfassaden dem Besucher und empfängt ihn. Der hintere Gebäudeteil, zum Garten ausgerichtet, ist die Dauerwohnung. Im Erdgeschoss gibt es eine großzügige barrierearme Wohnung, die auch mit einem Rollstuhl zu benutzen ist. Im Obergeschoss hingegen gibt es eine Wohnung mit Empore, auf der sich eine kleine Sauna befindet.

Auch in der Innenarchitektur sollte sich das Konzept des Holzhauses wiederfinden. Die Innenraumgestaltung soll zum einen Wärme ausstrahlen, zum anderen die Leichtigkeit des Holzhauses unterstreichen und einen hohen Wohnkomfort bieten. Die einzelnen Konzepte werden im weiteren vorgestellt.

Wohnung EG

"MEER"

Leicht · luftig · warm · ruhig · blau wie das Meer und der Himmel

Blau wie das Meer, leicht wie die Sylter Brise und frisch und hell sollen die gewählten Materialien für die Wohnung im Erdgeschoss sein. Die gewählten Materialien ergänzen die warmen Töne der Holzwände und führen sie harmonisch fort. Kupfer als Material wird ergänzt, ebenso wie ein tiefes und dunkles blau. Spachtelböden in den Fluren, gelebte Dielen, die in diesem Haus ihre neue Bleibe finden, sowie die Akzentfarbe des rostigen Rots und des dunklen Rosés.

Grundriss EG

Ansichten EG

Wohnung OG

"DÜNE"

Leicht · luftig · zart · frisch · Farbe ohne farbig zu sein

Auch hier war die Entwurfsidee, Helligkeit und Luftigkeit der Räume durch die Gestaltung zu unterstreichen. Die gewählten Materialien sind ähnlich wie im Erdgeschoss, jedoch stehen hier grünliche Töne im Vordergrund. Mint als Oberflächenfarbe der Küchenschränke setzt feine Akzente in der Gestaltung. Ergänzt wird dieses Farbkonzept durch Rose und einen frischen Aprikotton, der in Accessoires und Dekorationen eingesetzt werden wird.

Grundriss OG

Volquardsen Architekten Partnersch.
Gartenstrasse 9 25980 Westerland/ Sylt
info@volquardsen-architekten.de
www.volquardsen-architekten.de

Begleitende Fachberater:
Geomantie – Dirk Neidhart
Baubiologe – Wolfgang Sievers
FengShui – Reinhold Andresen

Weitere Beteiligte:
Thoma Holz 100
Mojen Bauregie GmbH & Co. KG (Generalunternehmer)

© 2020 Udo Kotzke   |   DatenschutzerklärungImpressum